Termin – Detailansicht

Sie verwenden einen Browser, in dem JavaScript deaktiviert ist. Dadurch wird verhindert, dass Sie die volle Funktionalität dieser Webseite nutzen können. Zur Navigation müssen Sie daher die Sitemap nutzen.

You are currently using a browser with deactivated JavaScript. There you can't use all the features of this website. In order to navigate the site, please use the Sitemap .

Bachelor-Vortrag: Implementierung und Analyse von Decodern für Higher-Order-Ambisonics

Lorenz Schmidt
Montag, 18. September 2017
11:00 Uhr
Hörsaal 4G IKS

Der herkömmliche Weg räumlichen Klang zu beschreiben sind kanalbasierte Formate wie z.B. Stereo, 5.1 oder 7.1. Diese Beschreibungen sind auf ein festes Wiedergabesetup beschränkt. Jenseits solcher Formate kann räumlicher Klang sehr elegant mittels einer mathematischen Transformation der Schalleinfallsrichtung mit sphärischen Harmonischen als Basisfunktionen abstrakt beschrieben werden. Dieses Konzept ist als Higher Order Ambisonics (HOA) bekannt. Das Thema erfährt derzeit zunehmende Relevanz wie es aus entsprechender Standardisierung in MPEG-H und der kommerziellen Verfügbarkeit von Aufnahmesystemen wie z.B. dem Eigenmike ersichtlich wird.

Der große Vorteil von Ambisonics ist, dass die Beschreibung des räumlichen Klangs unabhängig von einem Wiedergabesetup ist und daher flexibel an die vorhandene Lautsprecherkonfiguration angepasst werden kann. Entsprechende Dekodierverfahren wurdem im Rahmen der Bachelorarbeit von Lorenz Schmidt implementiert, unter theoretischen Gesichtspunkten untersucht und in Theorie und Praxis untersucht.

zurück