Studentische Arbeit - Details

Unterdrückung von Windgeräuschen in Hearables und Hörgeräten

Betreuer:  Christoph WeyerJohannes Fabry

Themengebiet: Audiosignalverarbeitung, Active Noise Cancellation, Akustik

Tools: Matlab, Akustische Messtechnik, Sigma Studio

Kategorie: Masterarbeit (MA)

Status: Offen

 

Hearables und Hörgeräte integrieren mehr und mehr digitale Signalverarbeitung zur Umsetzung von Active Noise Cancellation und Funktionen wie smartes Hear-Through. Hierfür werden an den Geräten äußere und innere Mikrofone genutzt, um Kompensationssignale zu erzeugen. Ein großes Problem bei den Geräten ist das Auftreten von Windgeräuschen. Diese äußern sich durch äußerst laute Störgeräusche durch Luftverwirbelungen an den Mikrofonen.

In dieser Arbeit sollen unterschiedliche Herangehensweisen an dieses Problem untersucht werden. In einem ersten Schritt soll das Problem durch Messungen an aktuellen kommerziellen Kopfhörern quantifiziert werden. Diese Aufnahmen können in einem nächsten Schritt mit Methoden zur Simulation von Windgeräuschen z.B. nach den Arbeiten von Nelke oder Habets verglichen werden. Anschließend sollen Methoden zur Unterdrückung von Windgeräuschen simulativ untersucht und umgesetzt werden. Klassische Methoden wären hierbei die Detektion von Windgeräuschen und das Hinzuschalten von Filtern zur Unterdrückung der betroffenen Frequenzbereiche. Auch sind hierbei adaptive Filter oder Architekturen für Mehrmikrofonsysteme denkbar. Diese Methoden sollen in einem letzten Schritt in einem Echtzeitsystem umgesetzt und durch akustische Messungen ausgewertet werden.

Die Arbeit findet in Zusammenarbeit mit einem Startup aus dem Institut statt.

zurück