Prof. Dr.-Ing. Peter Vary - EURASIP Fellow 2015

Sie verwenden einen Browser, in dem JavaScript deaktiviert ist. Dadurch wird verhindert, dass Sie die volle Funktionalität dieser Webseite nutzen können. Zur Navigation müssen Sie daher die Sitemap nutzen.

You are currently using a browser with deactivated JavaScript. There you can't use all the features of this website. In order to navigate the site, please use the Sitemap .

Prof. Dr.-Ing. Peter Vary von der RWTH Aachen University erhält die höchste Auszeichnung der Europäischen Vereinigung für Signalverarbeitung (European Association for Signal Processing, EURASIP).

Mit der Ernennung zum Fellow werden seine international herausragenden Beiträge zur drahtlosen Sprach- und Audiokommunikationstechnik gewürdigt. Die Auszeichnung wurde ihm im Rahmen der EUSIPCO 2015 in Nizza überreicht.

EURASIP ist eine Gesellschaft von Forschern, die sich mit Problemen der Signalverarbeitung in unterschiedlichsten technischen und medizinischen Bereichen beschäftigt. Jedes Jahr erhalten nur vier ausgewählte Wissenschaftler den Grad des EURASIP Fellow. Die anderen drei Auszeichnungen gingen in die USA, nach Italien und Frankreich. Die Auszeichnung wird von der Fachwelt als große Ehre und wichtiger beruflicher Erfolg anerkannt.

Peter Vary leitete das Forscherteam (Philips, IBM), welches 1988 den Standardisierungswettbewerb zur GSM Sprachkompression gewann. Seit 1990 tragen die Arbeiten am Institut für Nachrichtengeräte und Datenverarbeitung der RWTH Aachen unter seiner Leitung kontinuierlich zu verschiedenen internationalen Sprach-Codec Standardisierungen bei. Darüber hinaus haben er und sein Team zahlreiche Beiträge geleistet, die  neue Entwicklungsrichtungen in den Bereichen der fehlerkorrigierenden Codierung und der Sprach-Audio-Signalaufbereitung eröffneten, von der Fachwelt aufgegriffen und von der Industrie für digitale Handys und Hörgeräte übernommen wurden.

Das Institut für Kommunikationssysteme gratuliert Prof. Vary ganz herzlich zu dieser Auszeichnung, die die hohe Relevanz und internationale Ausstrahlung seiner Forschungsarbeiten dokumentiert.

zurück